ländlejob.at trifft Dr. Reinhard Haller

Am 25. April war der renommierte Vorarlberger Psychiater und Buchautor Dr. Reinhard Haller zu Gast im Medienhaus in Schwarzach. Mit spannenden Einblicken in die Work-Life-Balance und hilfreichen Tipps im Gepäck – vielleicht können Sie den einen oder anderen ja gebrauchen!

Ihre Work-Life-Balance – die Balance zwischen Arbeits- und Familienleben – ist massiv gestört? Damit stehen Sie nicht alleine da. Denn die Folgen treten immer häufiger ans Tageslicht.

Wenn die Work-Life-Balance wackelt? Wird’s eng!

„Früher hatten wir Pest und Cholera, heute Burnout und Depression“, so der aus Presse und Funk bekannte Psychiater Dr. Reinhard Haller. „Psychische Krankheiten werden in Zukunft stark zunehmen“. Umso wichtiger ist es also, sich davor zu schützen und für psychische Gesundheit zu sorgen.

Wo der Hund begraben ist? Finden Sie es schnell heraus.

Wenn die Work-Life-Balance durcheinander gerät, können die Gründe im privaten Bereich liegen – in einer katastrophalen familiären Situation beispielsweise – oder aber im Berufsalltag. Begeben Sie sich auf Spurensuche, denn Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung. Denken Sie doch gleich jetzt über Ihre berufliche Situation nach.

Dr. Haller nennt 6 Schlüsselfelder. Reflektieren Sie:

#1 Arbeitsbelastung. Sind Sie überfordert? Stehen Sie unter belastendem Druck?

#2 Anerkennung. Bekommen Sie Anerkennung oder Lob? Oder fühlen Sie sich übergangen?

#3 Kontrolle. Können Sie selbst agieren? Oder fühlen Sie sich stark fremdbestimmt?

#4 Gemeinschaft. Fühlen Sie sich am Arbeitsplatz wohl? Werden Sie gemobbt?

#5 Fairness. Wird Ihr Gerechtigkeitssinn verletzt? Belasten Sie firmeninterne Ungerechtigkeiten?

#6 Werte. Stimmen die Werte des Unternehmens mit Ihren überein? Oder schämen Sie sich für Ihre Firma?

 

Achtung! Die Folgen können dramatischer sein, als Sie denken.

Sie haben  die Gründe für Ihr „Berufsunglück“ gefunden, finden diese aber lächerlich und zweifeln daran, dass diese Ihre tiefe Krise ausgelöst haben? Dann beachten Sie bitte, dass nicht nur zu viel Stress und Druck psychische Erkrankungen auslösen können, sondern z. B. auch fehlendes authentisches Lob. Auf gut Deutsch: Fehlende ehrliche Anerkennung kann dermaßen am eigenen Ich nagen („Ich bin nichts wert. Keiner mag mich.“), dass verheerende psychische Auswirkungen bis hin zu Suizidgedanken folgen können. Und das ist leider Fakt!

 

Lassen Sie sich Ihr Leben nicht zerstören. Holen Sie es sich zurück.

Geben Sie nicht auf. Stellen Sie Ihre Work-Life-Balance wieder her. Dr. Haller hält einfache aber effiziente Tipps für Sie bereit um einen Ausgleich zum beruflichen Leben zu schaffen, aber Vorsicht:  „Es ist besser kleine Veränderungen vorzunehmen.“, rät Haller mit Nachdruck.

Bewegen Sie sich regelmäßig. Verzichten Sie z. B. zukünftig auf den Lift und steigen Sie Treppen.

Pflegen Sie Freundschaften. Verabreden Sie sich mit einem lieben Menschen.

Machen Sie regelmäßig Pausen. Tun Sie wirklich einmal nichts, verzichten Sie auf Freizeitstress!

Lernen Sie delegieren. Geben Sie Arbeit einfach ab.

Essen Sie bewusst. Nehmen Sie sich einmal am Tag Zeit für ein vollwertiges Mahl.

Lachen Sie mal wieder. Auch ein Lächeln wirkt Wunder.

Seien Sie offen für einen Arbeitsplatzwechsel. Sie sind kein Gefangener Ihres Arbeitsgebers! Sehen Sie sich ruhig auf dem Arbeitsmarkt um.

 

Auf den Punkt gebracht: Entwickeln Sie Gelassenheit!

Letztendlich gilt: „Es geht immer darum Gelassenheit zu entwickeln“, so Dr. Haller. „Und man muss es sich, wie der Vorarlberger so schön sagt – selber richten.“ Damit meint der Buchautor, dass die Vorstellung von der perfekten Work-Life-Balance, von Glück und Zufriedenheit eine individuelle Angelegenheit ist und eben auch eines: einfach Einstellungssache!